Magie und Esoterik
"Wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen eure Herzen vom Frühling. Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit."
Khalil Gibran, Der Prophet

Magie und Esoterik

Ein Bund, der die Sterne bewegt und die Welt verzaubert
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 18.11. Gefühlsspiel

Nach unten 
AutorNachricht
Talari

avatar

Anmeldedatum : 01.10.11

BeitragThema: 18.11. Gefühlsspiel   18th November 2011, 9:11 pm

ich bin grad wieder etwas erkältet und habe mich nach der Uni hingelegt.

Ich und der Mann vom letzten Traum sitzen auf einem Gipfel und schauen über eine berglandschaft. der Ausblick ist grandios. Die sonne ist gerade im Begriff aufzugehen, eine große rotgoldene Scheibe.
eine Zeitlang schweigen wir beide.

Mann: Und, hast du dich entschieden?
Ich: Muss ich das?
Mann: Entscheidungen sind notwendig, um mit einer Sache abzuschließen und etwas neues beginnen zu können.
Ich:*überlege einen Moment*Und wenn es die falsche Entscheidung ist?
Mann: Keine Entscheidung kann getroffen werden ohne Verluste, ohne Schmerz.
Ich: es fällt mir schwer.
Mann *lächelt* Diese sollte dir leicht fallen, denn den Schmerz hast du schon.
Ich muss lächeln.
Ich strecke mich ein wenig in der kühlen Morgenluft. Ich fühle mich großartig, voller Energie, stark. Und glücklich.
Ich: Es ist angenehm
Mann: wie?
Ich: so, wie es jetzt ist, eine Art Erholung...nur... es ist nicht wahr.
Mann: Es kann wahr werden.
Ich: Nein, niemals, es wäre immer eine Täuschung.Es würde mir die Augen verschließen.
Mann: *legt einen Arm um mich, zieht mich zu sich heran*Manchmal, manchmal braucht der Mensch Täuschungen um sich erholen, um neue Kraft tanken zu können, um wieder für andere da sein zu können.
Ich: Du bist nicht fair.
Mann: was ist nicht fair?
Ich: Diese kraft wäre nur geliehen und ebenso Täuschung.so könnte ich nie für dieda sein, die mich brauchen.

Die Sonne geht auf, ein goldenes licht überflutet die Landschaft vor uns. ich bin gerührt.Der Anblick ist überwältigend.
Ich grinse.

Ich: Aus solchen Sachen solltest du ein Geschäft machen.
Mann: Das tue ich bereits.
wir lachen.

Ich: Es ist wundervoll, aber ich muss mich gegen dieses entscheiden.
Mann:gegen mich?
Ich: *muss weinen* es isteine Lüge.
Mann: Oder der einzige wahre Moment.

Ich schließe die Augen. Mir wird heiß und kalt.
" Mikael, bitte hilf mir"

Ein Lachen.
Ein Grollen.

Das Bild bricht zusammen. Ich fühle mich als hätte ich einen Verlust erlitten. Ich friere. die kopfschmerzen und der schnupfen sind wieder da. Gleichzeitig fühle ich eine Enttäuschung, auch aber etwas stolz. ich muss mich wappnen. Das wird nicht die letzte Begegnung gewesen sein.

.

Nach oben Nach unten
 
18.11. Gefühlsspiel
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unterschiede zwischen Gefängnis und Arbeitsplatz
» schwiegervater rastet völlig aus
» Ich muß mich wieder melden um rat zubekommen
» burn out...
» Zeitgefühl

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magie und Esoterik :: November 2011-
Gehe zu: